Club Carinthia lädt zur Programmvorschau auf die Europäischen Toleranzgespräche 2021

Aschermittwoch, 17. Februar 2021

Mit Gastvortrag von Tischtennisweltmeister und Olympiasieger Jochen Wollmert

Fairness und Toleranz in Zeiten der Pandemie sind die Stichworte, mit denen die Organisatoren der Europäischen Toleranzgespräche ins Jahr 2021 gehen. Mehr denn je geht es jetzt um die zentrale Frage, was wirklich wichtig ist. Die Folgen der Pandemie reichen weit über die körperliche Unversehrtheit und Gesundheit hinaus und betreffen Wirtschaft, Kultur und Sport gleichermaßen. Was ist jetzt zu tun, damit unser gesellschaftliches Gefüge weiterhin funktioniert?

Die Europäischen Toleranzgspräche 2021 stehen unter dem Titel "FAIRNESS - Die neue Globalisierung" und werden sich vor allem mit vielbeschwörten Werten wie Fairness und Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe, Respekt und Wertschätzung befassen. Der Auftakt dazu erfolgt - wie jedes Jahr - im Wiener Club Carinthia - mit Unterstützung der Oberbank und des Travel Industry Club Austria. Bei einem Gastvortrag erläutert der vielfache Tischtennis-Weltmeister und Olympiasieger Jochen Wollmert, wie man mit Fairness erfolgreicher ist.

Termin: Aschermittwoch, 17. Februar 2021, 18 bis 20 Uhr
Ort: Im Oberbank-Livestream auf
YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=yt38578TgP0 oder Facebook: https://www.facebook.com/events/1116252805454528/
Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich.
http://www.fresach.org

Im Anschluss an das Impulsreferat von Jochen Wollmert diskutieren die Sprachwissenschafterin Elisabeth Schrattenholzer, die Psychologin Margarethe Prinz-Büchl, die Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher, der EU-Experte der Arbeiterkammer, Valentin Wedl, und der Präsident des Kuratoriums der Europäischen Toleranzgespräche, Hannes Swoboda, mit Claus Reitan über notwendige Veränderungen, die mit der Corona-Pandemie anstehen.